Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • 01.01.2021

    Workout für den Ausbildungsalltag

    IHK-Angebote für Azubis und Ausbilder starten unter dem Label "Fit in Ausbildung" neu durch

  • Foto: Svenja Buzziol
    Ausbildung

    Svenja Buzziol

    Tel.: (06 51) 97 77-3 64
    Fax: (06 51) 97 77-3 05
    buzziol@trier.ihk.de


Dieser Text ist vom 01.01.2021 und könnte inhaltlich veraltet sein.
„Stark für Ausbildung“ und „Azubi-Akademie“ war gestern. Unter dem Titel „Fit in Ausbildung“ bietet die IHK Trier ab sofort Auszubildenden und Ausbildern unter einem Dach spannende Seminare an. Neben entsprechendem Fachwissen für die jeweiligen Berufe stehen in der Ausbildung auch zunehmend die Förderung von Softskills wie sozialer Kompetenzen an – und genau hier setzt die neu gestaltete Reihe an.

Ausbilder fit!
Die aktualisierten Lehrgänge für Ausbilder sind in der Rubrik „Ausbilder fit!“ gebündelt. Sie dienen als Ergänzungs- und Auffrischungsangebote nach der erworbenen Ausbildereignung. Zudem wird die Betreuung zugewanderter Auszubildender aufgegriffen – ein Thema, das in vielen Unternehmen immer wichtiger wird

Azubi fit!
Das Schulungsangebot für Auszubildende ist thematisch stärker an die neuen Anforderungen des Ausbildungsalltags angepasst, enger mit den Angeboten des IHK-Bildungszentrums verknüpft und im Ganzen modernisiert. Denn nicht nur die Ausbilder sind in der Verantwortung! Auch Auszubildende können und sollen am Gelingen persönlicher und unternehmerischer Ziele aktiv mitwirken. Neben einem umfangreichen Seminarprogramm, das optimal auf die Bedürfnisse junger Menschen im Ausbildungsalltag zugeschnitten ist, sind spezielle Schulungsangebote für zugewanderte Auszubildende in das neue Seminarprogramm integriert.
Um die Auszubildenden sowohl in ihrem Beruf als auch für ihre Prüfung „fit“ zu machen, bietet die IHK Vorbereitungen auf die Abschlussprüfung sowohl in Präsenzform als auch digital an. Kaufleute für Büromanagement und im Groß- und Außenhandel können das nötige Wissen für einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss gezielt auffrischen. Auszubildende Industriekaufleute können sich ergänzend in den Fächern „Rechnungswesen“ und „Geschäftsprozesse“ schulen. Für Azubis mit Flucht- und Migrationshintergrund gibt es ein virtuelles Prüfungsvorbereitungsseminar.

Stärkere Bindung ans Unternehmen

„Die neuen Formate sollen unseren Mitgliedsunternehmen nicht nur die Möglichkeit geben, ihre Azubis noch ‚fitter‘ für den Ausbildungsalltag zu machen, sondern auch die Bindung von Auszubildenden an den Betrieb stärken“, erklärt Anne Janeczek vom IHK-Team Bildungsprojekte. So werden beispielsweise mit der Schulung für künftige „Ausbildungsbotschafter“ Azubis ab dem 2. Lehrjahr angesprochen, um als Fürsprecher ihres Ausbildungsbetriebs an Schulen über ihren Beruf, die Ausbildung im Unternehmen und Karrierechancen zu informieren.

Seitenfuß