Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

Motiv: DIHK-Hauptgeschäftsführerin Helena Melnikov und DIHK-Präsident Peter Adrian (Foto: DIHK / Werner Schuering)
(Foto: DIHK / Werner Schuering)
  • 14.06.2024

    Helena Melnikov wird neue Hauptgeschäftsführerin der DIHK

  • Foto: Sebastian Klipp
    Presse und Kommunikation

    Sebastian Klipp

    Tel.: 0651 9777-121
    Fax: 0651 9777-115
    klipp@trier.ihk.de

Zum 1. Januar 2025 wird Helena Melnikov neue Hauptgeschäftsführerin der Deutschen Industrie- und
Handelskammer (DIHK) mit Sitz in Berlin. Die Vollversammlung der DIHK hat die 42-jährige promovierte
Volljuristin am 13. Juni zur Nachfolgerin von Martin Wansleben gewählt, der Ende dieses
Jahres nach sehr erfolgreichen 23 Jahren in Ruhestand gehen wird. Die in der Vollversammlung vertretenen
Präsidentinnen und Präsidenten der Industrie- und Handelskammern folgten damit einem Vorschlag
einer zehnköpfigen Findungskommission, der jeweils fünf ehrenamtlich in der IHK-Organisation
engagierte Frauen und Männer angehört haben.

„Sehr kompetente und engagierte Persönlichkeit"
„Helena Melnikov hat sich unter hochkarätigen Kandidatinnen und Kandidaten in einem mehrmonatigen
Prozess und anspruchsvollen Verfahren durchsetzen können“, sagte DIHK-Präsident Peter Adrian,
der auch die Findungskommission geleitet hatte. „Wir freuen uns, mit ihr eine sehr kompetente wie
engagierte Persönlichkeit gefunden zu haben. So können wir die Nachfolge von Martin Wansleben
rechtzeitig regeln, um in einer für die deutsche Wirtschaft extrem herausfordernden Phase voll handlungsfähig
zu sein.“

Aktuell arbeitet Frau Melnikov als Hauptgeschäftsführerin beim Bundesverband Materialwirtschaft,
Einkauf und Logistik (BME) mit Zentralsitz in Eschborn, wo sie seit 2021 auch dem Vorstand angehört.
Davor war sie zwischen 2014 bis 2021 Hauptgeschäftsführerin des Waren-Vereins der Hamburger
Börse. Als Abteilungsleiterin Recht und Wettbewerb beim Bundesverband Großhandel, Außenhandel,
Dienstleistungen (BGA) war sie zuvor bereits drei Jahre an der direkten Schnittstelle zwischen Unternehmen
und Politik in Berlin tätig.

Einsatz für die Interessen der deutschen Wirtschaft
Nach ihrer Wahl sagte die künftige DIHK-Hauptgeschäftsführerin: „Ich danke für das Vertrauen, das
mir entgegengebracht wurde. Es ist mir eine große Ehre, die Verantwortung für dieses wirtschaftspolitisch
hochrelevante Amt an der Spitze des Dachverbands der Industrie- und Handelskammern zu
übernehmen. In den aktuell wirtschaftlich herausfordernden Zeiten kommt dieser Aufgabe eine besondere
Bedeutung zu. Die DIHK ist eine der wichtigsten Fürsprecher der deutschen Wirtschaft in Berlin
und Brüssel sowie über die Auslandshandelskammern auch weltweit. Mein Anliegen ist es, die Belange
der Unternehmen mit Nachdruck zu vertreten und das großartige Netzwerk der IHKs und AHKs
weiter zu stärken. Meine Stimme mit aller Kraft für die Interessen der deutschen Wirtschaft einzusetzen,
sehe ich als eines der wichtigsten Ziele in meiner neuen Rolle."

Helena Melnikov wurde im heutigen Usbekistan geboren und wuchs in der ehemaligen Sowjetunion
auf. Im Alter von acht Jahren siedelte sie mit ihrer Familie nach Deutschland um, wo sie 2001 das Abitur
abgelegt hat. Sie spricht neben Deutsch auch fließend Englisch und Russisch. Helena Melnikov ist verheiratet
und hat zwei Kinder.

Mehr als drei Millionen Mitgliedsunternehmen

Bis zum Amtsantritt der neu gewählten Hauptgeschäftsführerin am 1. Januar 2025 bleibt Martin Wansleben
im Amt. Die DIHK ist die Dachorganisation der 79 Industrie- und Handelskammern (IHK), die insgesamt
mehr als drei Millionen Mitgliedsunternehmen vertreten – vom Kioskbesitzer über kleine Betriebe
und mittelständische Familienunternehmen bis zum Großkonzern. Sie ist eine Körperschaft des
öffentlichen Rechts und koordiniert nach dem IHK-Gesetz außerdem das weltweite Netz der deutschen
Auslandshandelskammern (AHK) mit mehr als 150 Standorten in 93 Ländern.

Seitenfuß