Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • 27.10.2022

    Geschäftsanbahnung für deutsche Unternehmen und Handwerker aus dem Bereich Denkmalpflege

    Vom 28.02.2023 bis zum 03.03.2023 führen wir eine Geschäftsanbahnung für deutsche Unternehmen und Handwerker aus dem Bereich Denkmalpflege nach Südtirol und Florenz durch.

  • Foto: Jan Heidemanns
    International

    Jan Heidemanns

    Tel.: (06 51) 97 77-2 30
    Fax: (06 51) 97 77-2 05
    heidemanns@trier.ihk.de

Im Rahmen des Markterschließungsprogramms (MEP) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) unterstützt die Deutsch-Italienische Handelskammer (AHK Italien) branchenübergreifend KMU bei der Erschließung des italienischen Marktes.

Deutsche Zulieferunternehmen bekommen die einzigartige Gelegenheit, Informationen aus erster Hand über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Denkmalpflege in Italien zu erhalten und mit italienischen Fachreferenten bzw. potenziellen Geschäfts- und/oder Projektpartnern in Kontakt zu treten und sich über Marktchancen auszutauschen.

Während der drei Tage in Italien haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an einer Präsentationsveranstaltung, einer Diskussionsrunde mit italienischen Fachreferenten, Kooperationsgesprächen mit potenziellen Geschäfts- und/oder Projektpartnern sowie an geführten Besichtigungen von denkmalgeschützten Gebäuden in Bozen und Florenz teilzunehmen.

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit von der Größe des Unternehmens:
  • 500 EUR (netto) für Unternehmen mit weniger als 2 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern
  • 750 EUR (netto) für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern
  • 1.000 EUR (netto) für Unternehmen ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder ab 500 Mitarbeitern
Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten werden von den Teilnehmenden selbst getragen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Programm und die Teilnahmekosten.

Anmeldungen sind unter diesem Link bis zum 18. November möglich.

Seitenfuß