Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

(Foto: Canva Studio von Pexels)
  • Beratung von Unternehmen

  • Foto: Mihaela Milanova
    Ausbildung

    Mihaela Milanova

    Tel.: (06 51) 97 77-3 62
    Fax: (06 51) 97 77-3 05
    milanova@trier.ihk.de

Der Wirtschaftsraum der IHK Trier ist so vielfältig wie die Gesellschaft, in der wir leben. In unseren Mitgliedsbetrieben arbeiten Menschen unterschiedlichster Nationen erfolgreich miteinander und bestimmen damit maßgeblich die Kultur in ihren Unternehmen.

Die Integration von Flüchtlingen in den Unternehmensalltag ist ein Prozess, der uns die nächsten Jahre begleiten wird und der für die Unternehmen eine enorme Herausforderung bedeutet. Sie benötigen Informationen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, den richtigen Ansprechpartnern, dem kulturellen oder religiösen Hintergrund der Flüchtlinge und unterstützenden Instrumenten und Maßnahmen. Dabei hilft Ihnen die Informationsbroschüre "Erfolgreich integrieren durch Berufsausbildung".
  • Beratung

    Mit unserer Mitarbeiterin Frau Mihaela Milanova steht Ihnen eine kompetente Ansprechpartnerin zur Seite, die Ihnen unter anderem Beratung anbietet bei:
    • allen praktischen Fragen bezüglich der betrieblichen Integration von Flüchtlingen
    • einen Überblick der rechtlichen Rahmenbedingungen
    • Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten
    • Netzwerk mit wichtigen Ansprechpartnern und ehrenamtlichen Ausbildungsbegleitern
    • Berufsorientierung für Flüchtlinge und Information über duale Ausbildung
    • Bewerbersuche und Unterstützung bei der Besetzung von Praktika, EQ und Ausbildungsplätzen mit Flüchtlingen
    • Begleitung der Ausbildung
    • Unterstützung in der Etablierung und Weiterentwicklung der Willkommenskultur
  • Sprachkurse

    Bitte beachten Sie unsere Sprachkursangebote und Unterstützungsangebote für Auszubildende im Bereich "Download".
  • Prüfungsvorbereitung für Auszubildende mit Flucht- oder Migrationshintergrund

    In vielen Betrieben stehen Prüfungen der Auszubildenden mit Flucht- oder Migrationshintergrund an. Vor welchen Herausforderungen stehen die Azubis? Wie können Betriebe bei der Prüfungsvorbereitung unterstützen? Wie kann die Zusammenarbeit mit der Berufsschule aussehen? Welche konkreten Tipps haben andere Betriebe und Auszubildende, die sich in der gleichen Situation befinden?
    Auf alle diese Fragen finden Betriebe in der neuen Broschüre „Prüfungsvorbereitung: Wie Unternehmen unterstützen können“des NETZWERKS „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ kompakte Antworten und viele Tipps aus der Praxis.

    Inhalt:
    1. Erfolgreich auf die Prüfung vorbereiten
    2. Zusammenarbeit mit der Berufsschule
    3. Für Prüfungssprache sensibilisieren
    4. Prüfung nicht bestanden – Was nun?

    Die Publikation wird durch ein „Workbook zur Prüfungsvorbereitung“ ergänzt, das sich an Auszubildende richtet und diese mit vielen Tipps und Kniffen für eine erfolgreiche Prüfungsvorbereitung unterstützt. Es enthält zum Beispiel Ratschläge zum richtigen Lernen, zum besseren Verständnis von Prüfungsaufgaben oder auf welche Signalwörter geachtet werden muss. Im Workbook sind auch Tipps und Ratschläge von Auszubildenden zu finden, die ihre Prüfung bereits erfolgreich bestanden haben oder kurz vor ihrer Prüfung stehen. Unternehmen können das Workbook an ihre Azubis weitergeben und sie so bei der Prüfungsvorbereitung unterstützen.

  • Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge"

    Ihr Unternehmen will sich für die Integration von Flüchtlingen engagieren oder tut das bereits? Dann werden Sie Mitglied im Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge": Hier entwickeln und teilen Unternehmen aller Branchen und Größenklassen ihr Know-how und bringen so die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt voran. Das Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge" ist eine Initiative des Deutschen Industrie- und Handelskammertags und wird durch das Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Berufssprachkurs für Beschäftigte und Auszubildende - Details finden Sie hier.

Weitere Informationen über die Integration von Personen mit Migrations- und Fluchthintergrund finden Sie im Bereich "Download".

Seitenfuß