IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

02.09.2019

Arend stellt Neuentwicklung für Cyber-Security vor


Dieser Text ist vom 02.09.2019 und könnte inhaltlich veraltet sein.
Die Arend Prozessautomation GmbH mit Sitz in Wittlich lädt zum dritten Mal zu einem Business Breakfast ein. Im historischen Frankenturm in Trier geht es diesmal um das Thema Cyber Security. Dabei bietet der einstige Wehrturm für Arend die passende Location, um den offiziellen Launch ihres hochsicheren Datensammlers „Arendar“ zu präsentieren. Drei Jahre Entwicklung, fünf Modifikationen des Gehäuses und rund 30 000 Mitarbeiter- Stunden habe es gebraucht, um diese sicherheitstechnische Revolution für die Produktion fertig zu stellen.
Der „Arendar“ ist – so beschreiben es die Entwickler – ein hochsicheres, konfigurierbares industrielles IoT-Gateway, das speziell für Shopfloor-Anwendungen entwickelt wurde und sich für verschiedene Anwendungsfälle eignet. Von der einfachen Datensammlung über Predicitive Maintenance hin zur KI-Lösung biete der „Arendar“ eine Lösung für die Produktion 4.0.
Neben dem Produktlaunch des „Arendar“ erwarten die Gäste beim Business Breakfast zukunftsweisende Fachvorträge durch ausgewählte Gastsprecher – rund um das Thema Cyber Security und Digitalisierung. Das Business Breakfast beginnt am Mittwoch, 25. September 2019, um 9:00 Uhr im Frankenturm, Dietrichstraße 4, in Trier. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt, weshalb eine Anmeldung bis zum
16. September 2019 erbeten wird. Die Anmeldung sowie weitere Informationen unddas Programm finden sich auf www.arend-automation.de.

Seitenfuß