Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

Motiv: Eine Auszubildende trägt einen Stapel Kleidung durch ein Bekleidungsgeschäft. (Foto: contrastwerkstatt - stock.adobe.com)
(Foto: contrastwerkstatt - stock.adobe.com)
  • 23.01.2021

    Alle Infos zum Förderprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

  • Foto: Marion Fisch
    Ausbildung

    Marion Fisch

    Tel.: (06 51) 97 77-3 10
    Fax: (06 51) 97 77-3 05
    marion.fisch@trier.ihk.de

    Foto: Petra Scholz
    Ausbildung

    Petra Scholz

    Tel.: (06 51) 97 77-3 20
    Fax: (06 51) 97 77-3 05
    scholz@trier.ihk.de

Das im Sommer gestartete Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" sieht verschiedene Unterstützungsangebote in Form von Zuschüssen für Ausbildungsbetriebe vor. Das Förderprogramm richtet sich an klein- und mittelständische Ausbildungsbetriebe mit maximal 249 Mitarbeitern (Vollzeitäquivalente) zum Stichtag 29. Februar 2020. Außer bei der Übernahmeprämie: Hier sind auch mehr als 249 Beschäftigte möglich.

Ihr Unternehmen ist von der Corona-Krise betroffen, wenn
  • die Beschäftigten im Jahr 2020 mindestens 1 Monat Kurzarbeit hatten oder
  • Umsatzeinbrüche zu verzeichnen sind - von April bis Dezember 2020 gegenüber dem Vorjahr in Höhe von:
    • Ø mindestens 50 Prozent in 2 zusammenhängenden Monaten oder
    • Ø mindestens 30 Prozent in 5 zusammenhängenden Monaten

Unternehmen müssen die Förderung bei ihrer zuständigen Agentur für Arbeit beantragen. Hier finden Sie die entsprechenden Antragsformulare.

Ausbildungsprämie

Ausbildungsprämie Genauso viele Ausbildungsverträge für Ausbildungjahr 2020 wie der Durchschnitt der Jahre 2017-2019
2000,00 Euro
einmalig pro Ausbildungsvertrag
Auszahlung nach erfolgreich abgeschlossener Probezeit
Ausbildungsprämie plus
  • Für zusätzliche Ausbildungsverträge zu den bereits oben genannten
  • Für erstmalig ausbildende Betriebe
3000,00 Euro
einmalig pro zusätzlichem Ausbildungsvertrag
Auszahlung nach erfolgreich abgeschlossener Probezeit

Wichtig:
  • Gültig für Ausbildungsverhältnisse mit Starttermin zwischen 24.06.2020 - 15.02.2021
  • Erneuter Antrag möglich, wenn die Förderung bisher aufgrund der ERSTEN Förderrichtlinie abgelehnt wurde, weil
    • Ihr Unternehmen erst jetzt im Sinne des Bundesprogrammes als "von der Corona-Krise betroffen" gilt (s.o.) und/oder
    • die Ausbildung bereits zwischen dem 24.06.2020 und dem 31.07.2020 begonnen hat.
  • Antragsfrist: Neuer Antrag kann zwischen 11.12.2020 und 10.03.2021 gestellt werden.

Übernahmeprämie

Übernahmeprämie für Auszubildende aus Insolvenzbetrieben
  • Bei pandemiebedingter Insolvenz (abgebender Betrieb)
  • Bei Übernahme Auszubildender ab 24.06.2020 bis zum 30.06.2021 für die Dauer der restlichen Ausbildung (übernehmender Betrieb)
3000,00 Euro
einmalig pro übernommenen Ausbildungsverhältnis
Auszahlung nach erfolgreich abgeschlossener Probezeit


Wichtig:
  • siehe oben: Übernahmeprämie auch für Unternehmen, die nicht mehr klein- und mittelständisch sind (also mehr als 249 Beschäftigte haben).
  • Antragsfrist: Antrag kann zwischen 11.12.2020 und 30.06.2021 gestellt werden.

Zuschuss zur Ausbildungsvergütung

Zuschuss zur Ausbildungsvergütung zur Vermeidung von Kurzarbeit bei Auszubildenden
  • Für Kurzarbeit angezeigter Arbeitsausfall von mindestens 50 Prozent
  • Auszubildende nicht in Kurzarbeit (das muss vor Antragstellung angezeigt worden sein!)
  • Ausbilder außerhalb der Berufsschulzeit auch nicht in Kurzarbeit
75 Prozent der Brutto-Ausbildungsvergütung
Zuschuss für jeden Monat, in dem der Betrieb den entsprechenden Arbeitsausfall angezeigt hat.


Wichtig:
  • Förderung auch rückwirkend möglich.
  • Antragsfrist: Erstmalig möglicher Antrag im September 2020 für August 2020 und letztmals für den Juni 2021.
  • Zuschuss kann auch beantragt werden für Ausbildungsverhältnisse, für die bereits eine andere der oben genannten Prämien bezahlt wurde.

Seitenfuß