Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Zulassung zur Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis

Zulassung in besonderen Fällen nach § 45 (2) BBiG

  1. Ohne Berufsausbildungsverhältnis können Sie zur Abschlussprüfung zugelassen werden, wenn Sie die in der Verordnung des Ausbildungsberufes, in dem die Abschlussprüfung abgelegt werden soll, geforderten Fertigkeiten und Kenntnisse erworben haben. Dies wird belegt, in dem Sie - als Antragsteller - eine betriebliche Praxis nachweisen, die zu dem betreffenden Ausbildungsberuf in enger Beziehung steht. Der Zeitraum dieser Tätigkeit muss mindestens das Eineinhalbfache der Zeit betragen, die als Ausbildungszeit nach der staatlich anerkannten Verordnung vorgeschrieben ist.
  2. Sie - der Prüfungsbewerber - haben bitte Bescheinigungen der jeweiligen Arbeitgeber über Dauer und Inhalt Ihrer betrieblichen Tätigkeit sowie über eine eventuelle Teilnahme an Schulungsmaßnahmen vorzulegen. Dabei ist in detaillierter Form nachzuweisen, ob die im Berufsbild festgelegten Fertigkeiten geübt und angewandt wurden. Eventuell erworbene Prüfungsdokumente sind in Kopie einzureichen. Sollten Sie eine selbständige Tätigkeit ausüben, ist der Nachweis von einem Steuerberater zu beglaubigen. 
  3. Die Prüfungsanforderungen und Bewertungsrichtlinien sind identisch mit denen, die bei Prüflingen angewandt werden, die aufgrund eines Berufsausbildungsverhältnisses zur Abschlussprüfung zugelassen werden.
  4. Der vollständig ausgefüllte Antrag ist bitte mit allen erforderlichen Unterlagen für die Sommerprüfung bis spätestens 1. Februar und für die Winterprüfung bis spätestens 1. September des jeweiligen Jahres einzureichen.


Noch offene Fragen?

Sie wissen nicht welchen Ausbildungsberuf Sie absolvieren können?
Nach Erhalt Ihrer oben genannten Unterlagen werden diese geprüft. Im Zulassungsschreiben, das Sie von der IHK erhalten, ist der Beruf dann aufgeführt.

Sie haben bereits ein- oder zweimal eine Abschlussprüfung in diesem Beruf abgelegt, aber nicht bestanden? Müssen Sie sich mit diesem Antrag anmelden?
Nein. Die Aufforderung für die Anmeldung zur Wiederholungsprüfung erfolgt automatisch. Danach können Sie sich erneut anmelden. In diesem Fall handelt es sich nicht um eine „externe Zulassung“ - sondern um eine reguläre Zulassung zur Wiederholungsprüfung. Sollte sich an Ihren persönlichen Daten etwas geändert haben (neue Adresse ...) benötigen wir lediglich eine formlose, schriftliche Information z. B. an welche neue Adresse die weiteren Prüfungsunterlagen (Einladung, Gebührenbescheid, Zeugnis ...) gesandt werden sollen. Dieses Schreiben senden Sie bitte an die IHK Trier, - Team Prüfungen -, Postfach 22 40, 54212 Trier.

Sie haben die Abschlussprüfung in einem Ausbildungsberuf dreimal (1 Teilnahme, 2 Wiederholungsprüfungen) nicht bestanden. Können Sie sich hiermit „extern“ anmelden?
Nein. Das Berufsbildungsgesetz sieht vor, dass eine Prüfung maximal zweimal wiederholt werden kann. Es gibt für Sie keine Möglichkeit mehr, diesen Abschluss zu erzielen. Höchstens in einem anderen Beruf könnten Sie die „externe Zulassung“ beantragen (Einzelfallentscheidung). Hier muss jedoch die notwendige Berufserfahrung mitgebracht werden.

Sie können nicht an der beantragten Abschlussprüfung teilnehmen? Wie verschieben Sie den Termin?
Terminverschiebungen auf eine spätere Abschlussprüfung (z. B. um ein ½ Jahr) sind möglich. Dazu bedarf es eines formlosen, schriftlichen und rechtzeitigen Antrages. Rechtzeitig bedeutet mindestens zwei Wochen vor dem schriftlichen Abschlussprüfungstermin. Danach müssen wir Ihnen die Prüfungsgebühren in Rechnung stellen.

Können Sie die Unterlagen im Original zusenden? Können Sie die Unterlagen auch faxen?
Sie können uns Ihre Unterlagen (Antrag und Berufsnachweise) auch vorab per Fax senden, z. B. wenn der Anmeldeschlusstermin kurz bevor steht. Als Eingang zählt dann die Sendezeit Ihres Faxes. Per Post müssen Sie uns aber immer - auch im Fall des vorangegangenen Faxes - den Antrag im Original sowie die Berufsnachweise als Kopie senden.


Adressen für die Bestellung „alter“ Übungs-/Prüfungsaufgaben:

kfm. und kfm.-verwandte Ausbildungsberufe:    
U-Form-Verlag
Fachverlag für kfm. Berufsbildung
Cronenberger Straße 58, 42651 Solingen
Tel.: (02 12) 2 22 07-0, Fax: (02 12) 20 89 63
E-Mail: uform@u-form.de
www.u-form.de
    
technische Ausbildungsberufe:
Christiani-Verlag
Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG
Hermann-Hesse-Weg 2, 78464 Konstanz
Tel.: (0 75 31) 58 01-26, Fax: (0 75 31) 58 01-85
www.christiani.de


Ansprechpartner

Christian Reuter
Ausbildung
Tel.: (06 51) 97 77-3 50
Fax: (06 51) 97 77-3 05
E-Mail: reuter@trier.ihk.de


Beate Schranz
Ausbildung
Tel.: (06 51) 97 77-3 51
Fax: (06 51) 97 77-3 05
E-Mail: schranz@trier.ihk.de