Offizielles Internetangebot der IHK Trier


01.04.2018

Volksbank Trier blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Norbert Friedrich und Alfons Jochem, Vorstände der Volksbank Trier, ziehen für 2017 ein positives Fazit: „Die strategische Ausrichtung der Bank ist zukunftssicher. Unsere Mitglieder und Kunden vertrauen uns und unserer genossenschaftlichen Beratungsqualität. Die Bedarfsfelder Vorsorge, Absicherung, Immobilien, Liquidität und Vermögen stehen im Mittelpunkt. Das Wachstum im Kredit- und Einlagengeschäft setzt sich fort.“

Die Bilanzsumme hat sich um 5,1 Prozent auf 1,45 Milliarden Euro erhöht. Das Gesamtkundenvolumen stieg um 7,6 Prozent an und wies zum 31. Dezember 2017 eine Summe von 3,44 Milliarden Euro aus. Die Volksbank Trier weist ein Jahresergebnis nach Steuern von 8,6 Millionen Euro aus. Die erhöhten Eigenmittelanforderungen werden vollumfänglich erfüllt. Der Vorstand plant, dem Aufsichtsrat eine Dividende in Höhe von 4 Prozent wie im Vorjahr zur Beschlussfassung in der Vertreterversammlung vorzuschlagen.

„Die stabile Wirtschaftslage sorgt dafür, dass weiterhin ein Wachstum im direkten Geschäft mit Kunden und Mitgliedern zu verzeichnen ist“, erklärt Vorstand Jochem. „Wir sehen gute operative Entwicklungen in allen Regionaldirektionen und Geschäftsfeldern.“

Auch im zehnten Jahr nach Ausbruch der Finanzmarktkrise sind die Banken mit regulatorischen und gesetzlichen Verschärfungen konfrontiert. Trotz alledem sind die Vorstände positiv für die Zukunft gestimmt. „Die Volksbank Trier hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kundenwege zur Bank zu optimieren und auf die Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Wenn die Kunden neben dem Filialbesuch immer öfter online mit uns kommunizieren, stellen wir unseren Kunden die geeignete Plattform zur Verfügung“, sagt Jochem. „Aus diesem Grund stärken wir den medialen Vertrieb, der 2018 als neuer Bereich etabliert wird.“

Für September 2018 plant die Volksbank im Theater Trier eine Veranstaltung mit Podiumsdiskussion zum Thema „Raiffeisen und Marx“ mit Malu Dreyer, Uwe Fröhlich, Gregor Gysi, Professor Michael Jäckel, Norbert Lammert und Bernhard Wabnitz.



Info

Blickpunkt Wirtschaft
Artikelart: Unternehmensnotizen
Ausgabe: April 2018




Autor

Cornelia Fetzer
Tel.: (06 51) 97 77-1 22
Fax: (06 51) 97 77-9 71 15
E-Mail: fetzer@trier.ihk.de