Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Immobiliardarlehensvermittler

Am 16. März 2016 wurde das Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie und zur Änderung handelsrechtlicher Vorschriften vom 11. März 2016 im Bundesgesetzblatt verkündet (BGBl. 2016, Teil I Nr. 12 vom 16. März 2016, S. 396 ff.). Damit sind u. a. neue gewerberechtliche Berufszugangs- und Berufsausübungsvorschriften für Immobiliardarlehensvermittler eingeführt worden (vgl. Artikel 10 des Gesetzes, Änderung der Gewerbeordnung). Das Gesetz ist am 21. März 2016 in Kraft getreten.

Alle Gewerbetreibenden, die am 21. März 2016 eine Erlaubnis für die Vermittlung des Abschlusses von Verträgen im Sinne des § 34c Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 GewO besessen haben und die Verträge über Immobilienkredite im Sinne des § 34i Abs. 1 Satz 1 GewO weiterhin vermitteln wollen, müssen bis zum 21. März 2017 eine Erlaubnis als Immobilienkreditvermittler nach § 34i Abs. 1 GewO besitzen und sich selbst sowie die nach § 34i Abs. 8 GewO einzutragenden Personen registrieren lassen. Übergangsregelungen sind in § 160 GewO vorgesehen.