Offizielles Internetangebot der IHK Trier


15.05.2017

Neue Ausbildungsverordnung für den Beruf "Automobilkaufmann"

Am 1. August 2017 tritt die „Verordnung über die Berufsausbildung zum Automobilkaufmann/frau“ in Kraft und ersetzt die Ausbildungsverordnung aus dem Jahr 1998. Ausbildungsverhältnisse, die bereits bestehen oder noch vor dem 1. August beginnen, sind von den neuen Ausbildungsregeln nicht betroffen.

Die wichtigsten inhaltlichen Punkte der Modernisierung lassen sich wie folgt beschreiben:
  • Stärkere Gewichtung der Themenfelder Werkstattprozesse und Kundendienst
  • Aktualisierung des Bereichs Fahrzeugfinanzierung
  • Größere Inhaltsvermittlung von Fahrzeugtechnik, um kompetent als Schnittstelle zwischen Werkstatt und Handel agieren zu können
  • Ausbau des Internethandels
  • Internationalisierung des Handels

Grundlegend umgestaltet wird die Prüfungsstruktur. Eingeführt wird die sogenannte „Gestreckte Abschlussprüfung“. Diese sieht vor, dass nach 18 Monaten der erste Teil der Abschlussprüfung absolviert wird, wobei dieser schriftliche Prüfungsteil mit einer Gewichtung von 20 Prozent in das Gesamtergebnis eingeht. Für den hier relevanten Prüfungsbereich „Warenwirtschafts- und Werkstattprozesse“ werden die Lernziele gemäß Ausbildungsrahmenplan und schulischem Rahmenlehrplan für die ersten 15 Ausbildungsmonate in 90 Minuten abgeprüft.

Der zweite Teil der Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildungszeit statt. Für die Bereiche „Fahrzeugvertriebsprozesse und Finanzdienstleistungen“ sowie „Kaufmännische Unterstützungsprozesse“ sind jeweils 90 Minuten, für den Bereich „Wirtschafts- und Sozialkunde“ 60 Minuten Prüfungszeit vorgesehen. Diese drei schriftlichen Leistungen gehen mit zweimal 25 Prozent sowie mit 10 Prozent in das Gesamtergebnis ein.

Als letzter Prüfungsteil steht abschließend ein maximal 20-minütiges Fachgespräch an, dass zu 20 Prozent das Gesamtergebnis bestimmt. Durch die neue Prüfungsstruktur entfällt die aus der alten Verordnung bekannte Zwischenprüfung.

Der IHK-Ausbildungsberater informiert sie gerne über dieses Thema – auf Wunsch auch direkt vor Ort im Ihrem Unternehmen.





Ansprechpartner

Jürgen Thomas
Ausbildung
Tel.: (06 51) 97 77-3 30
Fax: (06 51) 97 77-3 05
E-Mail: thomas@trier.ihk.de