Offizielles Internetangebot der IHK Trier


01.01.2018

Mosel Musikfestival zieht neue Saiten auf

Programm 2018 überzeugt mit einem gelungenen Mix aus Liebgewonnenem und frischen Ideen

Ungewöhnliche Spielorte, beliebte Stars, neue Gesichter und erstmalig ein Programm für den jüngeren Nachwuchs unter den Musikliebhabern: Tobias Scharfenberger hat für seine erste Spielzeit als Intendant des Mosel Musikfestivals ein Programm zusammengestellt, das sich sehen und hören lassen kann. Erstmalig steht das Mosel Musikfestival unter einem Motto – die „Industriekultur“ prägt die diesjährige Veranstaltungsreihe und erinnert an die Entwicklungen des 19. Jahrhunderts, in dem Karl Marx, Friedrich Wilhelm Raiffeisen oder August Horch wirkten.

Scharfenberger entführt die Besucher neben bekannten Spielstätten auch an Orte, die origineller und zugleich passender nicht sein könnten: Im Holzschnittlager der Firma Leyendecker, in der Stanzhalle der Firma Natus, im TV-Druckhaus, im Tabaklager von JTI oder aber im Dhronkraftwerk Leiwen lässt das Veranstaltungsteam „die Maschinen anhalten“ und bietet Raum für einmalige Klangerlebnisse.

Es beginnt klassisch
Mehr als 60 Konzerte an 40 Spielstätten – von der Saar bis zur Untermosel – bringen diesen Sommer die Region zum Klingen. Eröffnet wird das Mosel Musikfestival am Freitag, 13. Juli 2018, ganz klassisch in der ehemaligen Abteikirche St. Maximin in Trier. Dort führen die Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, der Mainzer Bachchor und namhafte Solisten Bachs Matthäus-Passion auf, in der bearbeiteten und gekürzten Fassung von Felix Mendelssohn Bartholdy.
Ein besonderes Schmankerl im Klassikprogramm wird sicherlich das Konzert von Roberto Prosseda: Er fasziniert am Sonntag, 29. Juli 2018, im Barocksaal Kloster Machern am Pedalklavier – ein Tasteninstrument als absoluter Hingucker, es ist ähnlich wie bei einer Orgel mit einer zusätzlichen Pedalklaviatur ausgestattet.

Jazz, Jazz, Jazz
Auch die Jazz-Liebhaber finden im diesjährigen Programm eine reiche Auswahl. So vermischt sich beispielsweise beim After Work Concert am Freitag, 31. August 2018, im Trierer IHK-Tagungszentrum Jazz mit Kammermusik, Klassik und Klezmer, wenn Luzia von Wyls die Musik zum Pulsieren bringt. Erstmalig wird das After Work Concert um einen Aspekt erweitert: Kulturmacher Benedikt Stampa und Intendant Tobias Scharfenberger plaudern über Kultur und Fußball: Was können Kulturinstitutionen und Champions-League-Vereine voneinander lernen?

Im Robert-Schuman-Haus, mit berauschendem Blick über die Stadt Trier, würdigt die Jury des JTI Jazz Awards am Donnerstag, 2. August 2018, dem diesjährigen Gewinner Ferenc Snétberger, der für seine Improvisationskunst an der Gitarre bekannt ist.

Feinste Tropfen für Leib und Seele
Nicht fehlen dürfen natürlich die beliebten Konzerte unter freiem Himmel. Die frisch restaurierte Burg Landshut in Bernkastel-Kues und die Klosterruine in Bremm bilden beispielsweise am Mittwoch/Donnerstag, 18. und 19. Juli 2018, besondere Rahmen für Konzerte der Trombone Unit Hannover. Die acht Posaunisten interpretieren Werke von Sibelius, Wagner und Mussorgsky, die jeweils eine innovative Idee beinhalten.
Balsam fürs Gehör wie den Magen ist die „Weinklang“-Reihe, bei denen zu Weinen von Spitzenwinzern und kulinarischen Genüssen auserlesener Köche unterschiedlichste Künstler ihre Interpretationen kredenzen. Die Konzerte finden im Weingut Markus Molitor, im Weingut von Othegraven, im Weingut Van Volxem, im Weingut Cantzheim und im Moselschlösschen in Traben-Trarbach statt.

Abenteuer Musik für die Kleinen

Sommersprossen heißt ein brandneues Programm für Kinder und Jugendliche, das die Schweizer Künstlervermittlerin Andrea Schläfli für das Festival entwickelt hat und mit dem Intendant Scharfenberger den Nachwuchs an die Freuden der Musik heranführen möchte. Mit Percussion-Workshops, Familienkonzerten, in denen Jungen und Mädchen mit Profimusikern auftreten, aufregenden musikalischen Spaziergängen – beispielsweise im Klettergarten Weisshauswald Trier oder in der Schleusenwehr Zeltingen-Rachtig – und einem Malwettbewerb zum Thema „Phantasiekonzert“ können Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern und Großeltern tief in das Abenteuer Musik eintauchen.



Info

Blickpunkt Wirtschaft
Artikelart: Wirtschaftstrends
Ausgabe: Januar 2018




Autor

Cornelia Fetzer
Tel.: (06 51) 97 77-1 22
Fax: (06 51) 97 77-9 71 15
E-Mail: fetzer@trier.ihk.de