Offizielles Internetangebot der IHK Trier


01.02.2018

Interessant ist das Alltägliche

Julia Bommer spricht über ihre Zeit bei Durchstarter.de

Julia Bommer hat ihre Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel abgeschlossen. Bei ihrem Betrieb Leyendecker Holzland in Trier arbeitet sie auch jetzt noch. Während ihrer Ausbildung bloggte sie für das IHK-Projekt Durchstarter.de regelmäßig über die Themen, die eine junge Auszubildende gerade beschäftigen. Wir haben sie gefragt, wie sie ihre Themen gefunden hat, was sie persönlich aus der Zeit mitgenommen hat und was es für ein Gefühl gewesen ist, das eigene Gesicht auf riesigen Plakaten zu sehen.

Warum hast du dich entschieden, bei Durchstarter.de mitzumachen?
Julia Bommer: Ich finde es sehr wichtig, dass Schüler eine Unterstützung bei der richtigen Berufswahl haben. Und wer kann besser darüber informieren als Azubis, die die Ausbildung gerade erleben?

Wie hast du deine Themen für die Blogs gefunden?
Bommer: Anfangs fiel es mir sehr schwer, Themen zu finden. Azubi zu sein war für mich schließlich normal und alltäglich. Meine Kollegen haben mich sehr unterstützt und mir bei der Themenwahl geholfen. Sie haben mir vermittelt, dass eben diese alltäglichen Dinge genau das sind, was Schüler noch nicht kennen und daher kennenlernen sollten. Auch das Bloggertreffen war damals eine große Hilfe. Ich konnte mich mit den anderen Bloggern austauschen und mir Tipps holen, wie man richtig bloggt.

Und worüber hast du besonders gern geschrieben?
Bommer: Neue und spannende Dinge habe ich natürlich besonders gerne aufgegriffen. Bei Dingen, die mir viel Spaß gemacht haben, fiel das Schreiben dann auch sehr leicht. Dadurch, dass meine Ausbildung sehr abwechslungsreich war, sind mir die Themen nie ausgegangen. Manchmal waren es nur besondere Tage, wie beispielsweise die Ausbildungsmessen, zu denen ich immer eingeladen war. Manchmal waren es auch bestimmte Aufgabenbereiche, die mir besonders Spaß gemacht haben. Dazu gehörte zum Beispiel das Anfertigen von Produktbildern in der Marketingabteilung. Ein richtiges Lieblingsthema hatte ich aber nie. Ich wollte in meinen Blogs die abwechslungsreiche Ausbildung beschreiben und so viel unterschiedliche Informationen wie möglich weitergeben.

Worin siehst du den Vorteil für Schüler, wenn sie ein Angebot wie Durchstarter.de nutzen können?
Bommer: Der Vorteil ist für mich ganz klar, dass die Schüler aus erster Hand erfahren können, wie eine Ausbildung wirklich ist. Auch die Dinge, die dem jeweiligen Blogger vielleicht nicht so viel Spaß machen. Die Schüler können Fragen stellen und sich mit jemandem unterhalten, der gerade diese Ausbildung absolviert, der mittendrin statt nur dabei ist. Ich denke, dass es für Schüler gut ist, eine Plattform zu haben, auf der sie lesen können, was man in welcher Ausbildung wirklich macht. Nur so kann man herausfinden, welcher Beruf der geeignete ist, was einem Spaß macht und zu den eigenen Stärken passt.

Dein Gesicht war im Laufe der Zeit auf Bannern, Leinwänden, in Zeitungsanzeigen und sogar auf Großflächenplakaten in ganz Rheinland-Pfalz zu sehen.
Hast du dich selbst oft entdeckt, und was war das für ein Gefühl?

Bommer: Ich selbst habe mich gar nicht mal so oft entdeckt. Ich wurde eher von Freunden, Familie und Bekannten entdeckt, die mir dann geschrieben haben, wo sie mich gesehen haben. Das war immer sehr witzig. Es ist ein sehr ungewohntes Gefühl, sich selbst so oft zu entdecken und entdeckt zu werden. Aber ich fand es nicht unangenehm, da ich das Bild selbst mit aussuchen durfte und ein Foto gewählt habe, das mir besonders gut gefällt.

Inwiefern hat das Bloggen bei Durchstarter.de dir auch bei deiner eigenen Ausbildung geholfen?
Bommer: Das Bloggen für Durchstarter.de hat mir immer sehr viel Spaß gemacht und es hat mir dabei geholfen, selbstbewusster bei Ausbildungsmessen auf Schüler zuzugehen und ihnen von meiner Ausbildung zu erzählen.

Wie hat dein Betrieb reagiert, als er von deiner Teilnahme bei Durchstarter.de erfahren hat?

Bommer: Mein Betrieb hat komplett positiv reagiert. Ich habe viel Unterstützung bei der Themenwahl bekommen und habe auch viel Zeit für Durchstarter.de investieren dürfen. Auch wurden meine Blogs von vielen meiner Kollegen verfolgt und mitgelesen.



Info

Blickpunkt Wirtschaft
Artikelart: Wirtschaftstrends
Ausgabe: Februar 2018




Autor

Sebastian Klipp
Tel.: (06 51) 97 77-1 21
Fax: (06 51) 97 77-97-1 15
E-Mail: klipp@trier.ihk.de