Offizielles Internetangebot der IHK Trier


IT-Sicherheit, Datensicherheit, IHK Trier
(Foto: Sergey Nivens - Fotolia.com)

23.02.2017

Digitalisierung gelingt nur mit Datensicherheit

Der Schutz wichtiger Daten und Informationen entscheidet mit darüber, in welchem Umfang Unternehmen die Potenziale von Digitalisierung und Vernetzung erschließen können. Ziel muss es sein, Sicherheit entlang der Wertschöpfungskette nachhaltig zu gewährleisten.

Security by Design
Sichere, einfach nutzbare Produkte und Lösungen sind die Basis für mehr Daten- und Informationssicherheit in Unternehmen. Genau wie in der analogen Welt müssen auch digitale Produkte und Lösungen sowie sogenannte eingebettete Systeme entsprechende Qualitätsanforderungen erfüllen, damit sie von vornherein sicherer sind. Wesentlich ist, dass die betreffenden rechtlichen Vorgaben auch gegenüber Anbietern aus Drittstaaten durchsetzbar sind.

Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen

Unternehmen benötigen in der immer komplexer werdenden IT-Welt Orientierung und Markttransparenz. Betriebe, die IT-Produkte und IT-Dienstleistungen nachfragen, müssen sich der Gefahren bewusst sein und sichere Vorprodukte, Lösungen und Dienstleistungen aktiv einfordern. Hier können IHKs, Verbände und Behörden konkrete Hilfe leisten. Einfache, neutrale, niederschwellige Beratungsangebote zur Absicherung bestehender technischer Lösungen und zum Einkauf neuer, sicherer IT-Systeme und -Dienstleistungen in kleinen und mittleren Unternehmen wären ein sinnvoller Ansatz. Die IHKs unterstützen die Betriebe durch präventive Informationen, passende Qualifizierungsangebote und neutrale Beratung im Sinne einer Lotsenfunktion im Schadensfall.

Staat hat Fürsorgepflicht
Aufgabe des Staates ist es, eine ressortübergreifende Strategie zu definieren und deren Umsetzung zu koordinieren. Auch sollte er die Cybersicherheitsforschung und grundlegende Instrumente wie digitale Identitäten, zum Beispiel elektronische Siegel für Unternehmen und Verwaltungen, noch gezielter fördern sowie Anreize zu Investitionen in die Datensicherheit schaffen. Für Anwender wären auch verständlich aufbereitete Informationen zu aktuellen Angriffen und Verweise auf Hilfsangebote nützlich.

Zusammenarbeit zwischen Staat und Wirtschaft verbessern
Die Herausforderungen im Bereich Cybersicherheit erfordern gegenseitiges Vertrauen sowie kurze Kommunikations- und Meldewege zwischen Unternehmen und Behörden. Ein verlässlicher Austausch ist Voraussetzung für einen Mehrwert aller an diesem Prozess Beteiligten. Gleichzeitig ist auch eine engere Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen in der Cybersicherheit wichtig. Dafür benötigen insbesondere die Kommunen aber eine viel stärkere Unterstützung durch Bund und Länder. Gegenseitige Meldepflichten zwischen den Gebietskörperschaften sind längst überfällig.

Mitarbeiter befähigen
Eine digitalisierte Wirtschaft benötigt nicht nur kompetente Fachkräfte im Bereich IT-Sicherheit. Darüber hinaus müssen viele weitere Beschäftigte über "Digitalkompetenzen" verfügen. Denn ein gewisses Grundverständnis ist Voraussetzung dafür, dass auch IT-Sicherheit besser verstanden und eingeschätzt werden kann. Die IHK-Organisation baut deshalb ihre entsprechenden Weiterbildungsangebote aus.



Ansprechpartner

Robin Williams
Innovation, Umwelt, Energie
Tel.: (06 51) 97 77-5 40
Fax: (06 51) 97 77-5 05
E-Mail: williams@trier.ihk.de