Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Ausbildungsnachweis

Allgemein

Der Ausbildungsnachweis ist ein wichtiger Bestandteil der beruflichen Ausbildung. Er erfüllt mehrere Aufgaben über die gesamte Ausbildungszeit.
Die Ausarbeitung einzelner Ausbildungsinhalte führt zu einer Vertiefung des Gelernten und bietet dem Ausbilder ein didaktisches Instrument zur Lernerfolgskontrolle.

Durch die Dokumentation der Ausbildungsinhalte wird der Ausbildungsverlauf auch für Außenstehende nachvollziehbar. Mit der Unterschrift vom Auszubildenden und Ausbilder werden die Inhalte verbindlich bestätigt und können im Fall von Rechtsstreitigkeiten als Nachweis für die ordnungsgemäße Ausbildung herangezogen werden.

Das Führen von Ausbildungsnachweisen ist über das Berufsbildungsgesetz und die jeweilige Berufsausbildungsverordnung verbindlich vorgeschrieben und gehört zu den betrieblichen Aufgaben. Benötigte Zeit und Sachmittel sind vom Ausbildungsbetrieb zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus sind die ordnungsgemäß geführten Ausbildungsnachweise Zulassungsvoraussetzung zur Abschlussprüfung. Die Zulassung kann bis zur Ergebnismitteilung erneut überprüft und gegebenenfalls entzogen werden.


Form des Ausbildungsnachweises

Die Form der Ausbildungsnachweise wird nach Anhörung des Berufsbildungsausschusses durch die zuständige Stelle definiert. Für den Zuständigkeitsbereich der IHK Trier sind folgende Formvorgaben (seit 2010) festgelegt:

Grundsätzliche Definition:
  • Zum Nachweis der Ausbildungsinhalte sind die betrieblichen Tätigkeiten und Schulthemen stichwortartig aufzuführen.
  • Mit einer ausführlichen Beschreibung von wichtigen Ausbildungstätigkeiten (Prozessbeschreibung) wird der Lernerfolg dokumentiert.
  • Der maximale Erfassungszeitzaum für einen Bericht beträgt einen Monat.
  • Ausbildungsnachweise sind vom Auszubildenden regelmäßig zu führen und spätestens ein-mal pro Monat zur Kontrolle beim Ausbilder vorzulegen und von ihm zu prüfen.
  • Berichtshefte können auch mit EDV erstellt werden.
  • Beschreibungen können durch Grafiken und Zeichnungen ergänzt werden.
Ausbildungsnachweise sind monatlich zu führen:
  • Im ersten Teil (1. Seite) werden alle ausbildungsrelevanten Tätigkeiten sowie die Schulthemen des Monats vollständig aufgelistet.
  • Im zweiten Teil (2. Seite) wird eine ausführliche Tätigkeitsbeschreibung erstellt. Die Beschreibung soll sich auf ein ausbildungsrelevantes Thema des Monats beziehen und einen Umfang von mindestens einer Seite umfassen.
In Ausnahmefällen kann nach Rücksprache mit Ihrem IHK Ausbildungsberater auch eine im Zeitintervall abweichende Berichtsform vereinbart werden (grundsätzl. Definitionen gelten entspechend).



Ansprechpartner

Normann Burg
Ausbildung
Tel.: (06 51) 97 77-3 20
Fax: (06 51) 97 77-3 05
E-Mail: burg@trier.ihk.de


Thomas Mersch
Ausbildung
Tel.: (06 51) 97 77-3 40
Fax: (06 51) 97 77-3 05
E-Mail: mersch@trier.ihk.de


Jürgen Thomas
Ausbildung
Tel.: (06 51) 97 77-3 30
Fax: (06 51) 97 77-3 05
E-Mail: thomas@trier.ihk.de