Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Duales Studium, IHK Trier

IHK Nachgefragt: Lord of the Flies

Christian Reuter berät Unternehmen ebenso wie Jugendliche zum Dualen Studium

Zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, das macht jeder gern. Aktuell vor allem junge Leute, die sich nicht zwischen einer dualen Ausbildung und einem Studium entscheiden, sondern beide Abschlüsse „einsacken“ wollen. Das geht mit dem dualen Studium. Um diesen Weg freizumachen, müssen Hochschule, Berufsschule und Unternehmen an einem Strang ziehen. Ein nicht immer ganz einfaches Unterfangen, das die IHK Trier gerne unterstützt (sie nimmt ja auch die Abschlussprüfung zum Ende der Ausbildung ab).

Christian Reuter berät unter anderem die Unternehmen, die ein duales Studium anbieten wollen und damit neues Terrain betreten. Ihnen muss der Leiter des IHK-Prüfungsteams zum Beispiel erklären, dass sie den dualen Studierenden ebenso das Basiswissen und die praktischen Fertigkeiten vermitteln müssen wie den „normalen“ Auszubildenden. Denn nur dann kann der angehende Industriekaufmann oder die Bauzeichnerin nach drei Jahren den Anforderungen des Prüfungsausschusses genügen.

Das Fachwissen ist hier nur ein Aspekt. Vielmehr müssen die jungen Leute zeigen, dass sie verschiedene Lösungsmechanismen kennen, die zum Ziel führen – und erklären können, warum welcher Weg der beste ist. Um das akademische Wissen geht’s dann einige Monate später bei der Abschlussprüfung an der Hochschule…  



Autor

Ursula Bartz
Tel.: (06 51) 97 77-1 21
Fax: (06 51) 97 77-9 71 15
E-Mail: bartz@trier.ihk.de




Ansprechpartner

Christian Reuter
Ausbildung
Tel.: (06 51) 97 77-3 50
Fax: (06 51) 97 77-3 05
E-Mail: reuter@trier.ihk.de