Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Wein, Weinimport, Weinexport, IHK Trier

Riesling auf Reisen

Warum der Export von Wein oft komplizierter ist als gedacht

Der Wein versüßt jeden Moselurlaub – und gerne auch die Zeit danach: Viele Urlauber lassen sich die edlen Tropfen von ihrem Lieblingswinzer nach Hause schicken. Eine Pension mit Sitz an der Mosel, die neben ihrem Gästehaus ein kleines Weingut betreibt, will zum Beispiel Wein an seine britischen Stammgäste verschicken. Neuer Vertriebsweg, neues Glück? Weil der Winzer wissen möchte, was es dabei zu beachten gilt, ruft er Gudrun Wewering an, die in der IHK Trier über Weinexport und Weinversand berät.

In dem Gespräch erfährt er von einer Verbrauchssteuer, die in einigen EU-Ländern – auch Großbritannien – auf Wein erhoben wird. Bevor er die ersten Flaschen auf die Reise geschickt hat, hätte er sich deshalb zunächst mit dem Hauptzollamt in Koblenz in Verbindung setzen müssen. Doch damit nicht genug: Er muss sich bei dem jeweiligen Zollamt in Großbritannien als sogenannter „Versandhändler“ registrieren lassen und eine Sicherheit in Höhe der voraussichtlich anfallenden Verbrauchssteuer hinterlegen. Für seinen Riesling (Alkoholgehalt: 10 % Vol.) wären das pro Flasche zusätzlich etwa 2,40 Euro reine Verbrauchssteuer gewesen!

Das hatte sich der Winzer einfacher vorgestellt. Die IHK Trier, die bundesweite Fachkammer für Weinfragen, klärt deshalb darüber auf, ob das jeweilige Heimatland des Gastes eine Verbrauchssteuer erhebt und wie hoch sie jeweils ist. Grundlegende Informationen gibt es auch beim Seminar „Weinversand in EU und Drittländer“.

Gut, dass es in Deutschland keine solche Verbrauchssteuer gibt, denkt der Winzer. Er plant nämlich schon seine private Schaumweinbestellung im nächsten Urlaub in der Champagne. Doch Vorsicht: Der deutsche Staat erhebt zwar keine Verbrauchssteuer auf Wein, Schaumwein hingegen unterliegt in Deutschland der Verbrauchsbesteuerung.

Rund um das Thema bietet die IHK Trier in diesem Jahr diese Veranstaltungen an:
  • 13. März 2014: Weinausfuhr via Internetausfuhranmeldung Plus
  • 21. Mai 2014: Weinversand innerhalb der EU - Der richtige Umgang mit der Internet-EMCS-Anwendung (IEA)
  • 5. November 2014: Weinversand in EU und Drittländer



Autor

Ursula Bartz
Tel.: (06 51) 97 77-1 21
Fax: (06 51) 97 77-9 71 15
E-Mail: bartz@trier.ihk.de




Ansprechpartner

Gudrun Wewering
International
Tel.: (06 51) 97 77-2 10
Fax: (06 51) 97 77-2 05
E-Mail: wewering@trier.ihk.de


Albrecht Ehses
Wein & Tourismus
Tel.: (06 51) 97 77-2 01
Fax: (06 51) 97 77-9 65
E-Mail: ehses@trier.ihk.de